Die Berner Matte

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Berner Matte Blog

Selbstfahrender Bus durch die Matte ab 8.7.2019

Bernmobil meldet, dass jetzt die notwendigen Betriebsbewilligungen für einen Pilotbetrieb vorliegen. Ab dem 8. Juli 2019 beginnen die Fahrten der neuen Linie 23 zwischen Marzili und Bärengraben. Bei jeder Fahrt wird aus Sicherheitsgründen eine Begleitperson mitfahren, die notfalls eingreifen kann. Bernmobil ersucht um Verständnis, wenn nicht gleich alles einwandfrei klappen sollte. Mehr Inormationen finden Sie auf der Hompage von Bernmobil www.bernmobil.ch.

In der Matte werden die Haltestellen Badgasse, Mühlenplatz und Läuferplatz bedient. Der Kleinbus fährt von 09:11 bis 16:11 - einmal stündlich - an den Bärengraben und 09:36 bis 16:36 zum Marzilibähnli (ab Sation Mühlenplatz).

Vorhergehender Bericht auf www.matte.ch hier.

Wie heisst das Vehikel eigentlich?

Bernmobil bezeichnet das Busli, das acht Personen Platz bietet als "selbstfahrendes Fahrzeug" oder "selbstfahrenden Kleinbus". Wir finden, das tönt etwas hölzern. Im Volsmund kursieren bereits die Bezeichnungen:

  • Matteschnägg
  • Toaster
  • Matteschlycher (merci Otto!)
  • Truckli
  • Dr rot Blitz

Was sich liebt, das neckt sich - finden Sie eine weitere originelle Bezeichnung für den roten Matteblitz?

ebus web

Ein Stück vom Mond in Bern

1969 erreichte ein Team der NASA den Mond. Wir klebten an den klobigen Fernsehgeräten, verfolgten das schwarz-weisse Geflimmere zusammen mit Millionen anderen Menschen auf der ganzen Welt. Zum erstenmal in meinem jungen Leben stellte sich ein weitgespanntes Zusammengehörigkeitsgefühl ein.

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums findet in und um Bern das Festival «Bern im All» statt. In naturhistorischen Museum können die Gäste die Faszination Mond vom 21. Juni bis 21. Juli hautnah erleben: Das ausgestellte Mondgestein stammte ursprünglich aus dem Hochlandgebiet des Mondes, also jenen Bereichen, welche besonders hell scheinen. Bei einem Meteoriteneinschlag wurde es aus dem Mond herausgeschlagen und landete auf der Erde. Mehr Informationen dazu auf der Webseite des NMBE.

Mondmeteorit NMBE/Schäublin
Mondmeteorit NMBE/Schäublin