Die Berner Matte

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Berner Matte Blog

Stoffwechsel an der Schifflaube 52

Langsam aber sicher sind die Wohnungen und die Geschäftsräume an der Schifflaube 50/52 bezogen:

Nun ist Alba Casanova mit ihrem eleganten Kleidergeschäft "Stoffwechsel" vom Zibelegässli in die Matte, an die Schifflaube 52, gezogen. Ihr Verkaufsladen befindet sich gleich neben dem Restaurant Zähringer und dem Barbershop "Madame Pompadour".

Alba Casanova führt keinen gewöhnlichen Secondhandladen. Ihr ist Qualität wichtig und so nimmt und verkauft sie nur hochwertige Damenkleider. "Im Moment", sagt sie, "bin ich gut assortiert". Die anspruchsvolle Kundin findet im "Stoffwechsel" elegante und spezielle Kleider. Albas Liebe zum Detail und zur Qualität prägt auch ihren Laden "Stoffwechsel".

Alba Casanova lebt seit rund zehn Jahren in der Matte und fühlt sich hier unten an der Aare zu Hause.

IMG 9228 1

IMG 9223 01

IMG 9214 01

Stoffwechsel an der Schifflaube 52 ist wie folgt geöffnet:
Mittwoch bis Freitag 11.00 - 18.00
Samstag 10.00 - 16.00

Lama Tassen von Regi Sulzer

Neu im Sortiment - Lama Tassen im Buchladen Einfach Lesen

Nun sind sie da - die Lama Tassen in vier unterschiedlichen Sujet und vier Farben ... Sie können im Buchladen Einfach Lesenbezogen werden und demnächst auch auf dem Shop

Jede Tasse kostet CHF 16.00 - alle vier Tassen 60.00 - und die Tassen werden auf Wunsch auch verschickt mit einem kleinen Unkostenbeitrag für Porto und Verpackung.

lama 2019

Regula Sulzer

Regula «Regi» Sulzer wurde am 15.6.1977 im Zeichen Zwillinge geboren und wuchs in Worb auf. Sie absolvierte eine Lehre als Schrift- und Reklamegestalterin und besuchte den Vorkurs in der Schule und Gestaltung und die Keramikfachklasse. «Gezeichnet habe ich schon als kleines Mädchen und Handwerkliches lag mir auch. Irgendwann spürte ich aber, dass mir das Zeichnen und das Detail mehr lag, als die Keramik. Durch meine Vorliebe von schwarz und weiss habe ich mich fürs Tuschzeichen entschieden.» Seit 2016 zeichnet sie unter dem Namen "Tuschkabine", die ihre Kunst widerspiegelt.
Regi Sulzer lebt seit rund zehn Jahren in der Matte und hat einen Sohn. Ihr gefällt es in der Matte und hier möchte sie auch bleiben. Sie bezeichnet sich als leidenschaftliche Aareschwimmerin, mag die Natur, liebt Flohmis und besucht gerne Ausstellungen.