Die Berner Matte

News und Oldies aus der Berner Matte - dem sympathischen Quartier an der Aare

 Matte-Zufahrt und Matte-Poller

Die Polleranlage steht bei der Einmündung der Weihergasse in die Aarstrasse, ungefähr bei der Jugendherberge. Bei der anderen Zufahrt zum Quartier, beim Nydeggstalden / Untertorbrücke stehen keine Poller. Weiterlesen und Plan ansehen hier

Die Matte twittert

@mattequartier und weitere Twitternde aus dem Quartier und drumherum

Welcome to the Matte

Some few informations and links in English!

Berner Matte Blog

Geschichten aus der Matte - Buch von Hans Markus Tschirren

mattegschichteGeschichten aus der Matte - Anekdoten und Bilder - zugehört von Hans Markus Tschirren

Vier Wirtshäuser, drei Bäckereien, zwei Metzger und einen Schmied gab es in der Mitte des letzten Jahrhunderts in der Matte. In diesem einzigartigen Stadtteil der Stadt Bern lebten die Mätteler ihr eigenes Leben: Die Matte war ein Dorf in der Stadt – geprägt von der Aare, oftmals vom Kampf gegen die Armut und doch ein Ort mit einem grossen Zusammenhalt. Alte Mattebewohner erinnern sich in kurzen Alltagsgeschichten an diese Zeit und erzählen von ihren ersten Zigaretten, Streichen mit Schwarzpulver und Mutproben mit den «Gröpple», den kleinen Fischen aus dem Mattebach. Fotos aus jener Zeit und Impressionen von heute bebildern diese reizvollen Geschichten. Sie sind kurzweilig, amüsant und werden bei vielen Lesern Erinnerungen an die eigene Kindheit wecken.

Signierte Exemplare sind im Buchladen Einfach Lesen zum Preis von CHF 29.00  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nach der Signierstunde vom 20.10. im Buchladen Einfach Lesen fand am 25.10. in der schönen Burgergesellschaft-Stube an der Kramgasse 14 die Buchpremiere statt. Hans Markus Tschirren hat alten Mättelern zugehört und ihre Geschichten aufgeschrieben. Herausgekommen sind kurze Anektoden und Bilder aus Archiven und von der Fotografin Alexandra Hertig. Einige der alten Mätteler waren an der Buchpremiere anwesend und Bernhard Grimm leitete charmant und gekonnt durch den Abend. Die Mätteler sind hervorragende Erzähler so gab es denn ab und zu etwas zu lachen. Ein gelungenes Buch, das die alte Matte widerspiegelt.

 

mattengeschichten

 auf dem Bild von links nach rechts Erwin Sommer, Jürg Dreier, Hans Markus Tschirren, Beat Gauch und Bernhard Grimm

Sanierung Schifflaube / Badgasse: Gerüst weg!

Nach gut einem halben Jahr hinter den Gerüsten kommen jetzt die Fassaden wieder voll zu Geltung: Die Baugerüste werden abgebaut.
Die Sicht aus der Badgasse und in der Schifflaube ist wieder frei auf die stilvoll frisch gestreichenen Fassaden und auf die Aare. Noch gibt es viel zu tun, bis die erste Bauetappe Anfang 2019 bezugsbereit sein wird.

Für eine Vergrösserung auf das Bild klicken

Ausgerüstete Fassaden Ecke Badgasse / Schifflaube